Medizinische Massage

Die Massage ist eine altbewährte Form zur Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden des Bewegungsapparates. Die verschiedenen Massagegrifftechniken und Methoden der medizinischen Massage werden den aktuellen Beschwerden und den persönlichen Bedürfnissen meiner KlientInnen angepasst.

Klassische Massage

In der klassischen Massage werden Massagegriffe wie Streichung, Knetung, Friktion, Klopfung und Walkung appliziert. Sie erhöht die lokale Durchblutung und wirkt regulierend, harmonisierend und entspannend auf die Körperstrukturen und Systeme.

Fussreflexzonenmassage

Mit speziellen Grifftechniken werden die Zonen an den Füssen behandelt. Sie wirkt regulierend und harmonisierend auf die Organe und die verschiedenen Körpersysteme.

Bindegewebsmassage

Veränderung und Schwäche im Organismus spiegeln sich über den kutiviszeralen Reflexbogen im Bindegewebe nieder. Dieser Reflexbogen von der Haut zu den Organen (und umgekehrt) wird in der Bindegewebsmassage genutzt, indem ein Zugreiz auf die Haut ausgeübt wird, welcher dann eine Reaktion im Organ zur Folge hat.

Dorntherapie

Die Dorntherapie ist eine dynamische Wirbelsäulen-Therapie, wobei der Therapeut primär die einzelnen Wirbel mobilisiert und behandelt. Dabei rückt er diese wieder in die richtige Position. Aber auch Gelenke, wie Knie und Hüftgelenk, werden damit behandelt.

Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist ein Teilbereich der komplexen physikalischen Entstauungstherapie. Es werden spezielle Grifftechniken aus der Lymphdrainage verwendet, die meist als sehr angenehm empfunden werden. Bei Körperpartien mit krankhaften Wasseransammlungen im Gewebe wird der Abfluss verbessert und das Lymphsystem in seiner Funktion unterstützt.

arrow_upward